DSC_00533

Sooo, nachdem sich der Winter jetzt wieder verzogen hat, die Sonne sich wieder von ihrer schönsten Seite zeigt und die Temperaturen so langsam steigen gibts jetzt bisschen was zu lesen 🙂

Vor 2 Tagen war ich mit Sophie am Taranaki Waterfall bei Schnee, Sturm und Regen, was den kleinen Ausflug interessant machte, da man ziemlich aufpassen musste nicht auf den vereisten Platten auszurutschen, während man vom Blick der wunderschönen Landschaft nur so in den Bann gezogen wurde! Nach knapp 1 Stunde waren wir dann endlich am Wasserfall und wir kletterten den Hang hinunter um näher am Wasserfall zu sein. Auch wenn wir teilweise von oben bis unten mit Schlamm voll waren hat sich der Blick des tobenden Wassers mehr als gelohnt! Das Wasser war aquafarben, der Schnee glitzerte am Rand und die Wucht mit der das Wasser aus dem Felsen schoss war atemberaubend! Wenn ihr das hier lest, könnt ihr euch wahrscheinlich vorstellen was es für ein Gefühl ist dort unten zu stehen, aber um das Gefühl zu leben, muss man selber dort stehen und es mit eigenen Augen sehen 🙂

Am Abend waren wir dann gemeinsam mit anderen im Tussock, ein kleines Pub in Whakapapa, und auch die einzigste Metropole hier :’D Die perfekte Gelegenheit viele neue Leute kennenzulernen und sich auszutauschen 🙂 Um 2 Uhr morgens gings dann wieder zurück ins Skotel. Der Schlaf dauerte aber nicht lange, da nach 4 Stunden kleine, nervige Kinder an meine Tür klopften und ich so um 7 Uhr hellwach war… Der nächste Tag war dann natürlich gelaufen und das Bett war mein treuester Freund 😀

Heute morgen als die Sonne durch mein Fenster geblitzt hat, dachte ich, die Gelegenheit muss ich mir schnappen um nochmal an Wasserfall zu laufen. Auf dem Weg dahin war es so warm, dass ich im Tshirt laufen musste. Erst am Wasserfall wurde es wieder kühler, aber der Blick auf das rasende, von der Sonne glitzernde Wasser lies es mir wieder warm ums Herz werden 🙂

Der zweite Weg hat sich definitiv gelohnt!

Advertisements