Am Montag ging es los, 22:20 Uhr Abflug in Frankfurt. 7 Stunden Flug nach Dubai waren angesagt in denen ich 3 davon schlief. Da ich eine ganze Reihe nur für mich hatte, hatte ich dadurch nur Vorteile die Zeit zu überbrücken. Angekommen in Dubai fing dann das erste Chaos an, wo muss ich wann hin? Als ich das richtige Gate nun endlich gefunden hatte, schlief ich auch sofort ein und wartete auf den nächsten Flieger. Der kam dann auch um 10:10 Ortszeit und weitere 19 Stunden Flug waren angesagt. Was macht man solange?   Natürlich schlafen! Jegliches Zeitgefühl  hab ich verloren und so schlief ich 5 Stunden durch. Angekommen in Australien, Melbourne hieß es dann wieder 1 1/2 Stunden auf den nächsten Flieger warten.. dort hab ich auch meine erste Bekanntschaft gemacht, Patricia aus Deutschland, gleiches Alter, gleich planlos wie ich. Die nächsten 3 Stunden haben wir dann zusammen im Flugzeug bis nach Auckland verbracht. Auch dort am Flughafen angekommen hieß es erst einmal Stress, Pass raus, Pass rein, Rucksack finden und zur richtigen Türe  raus. Patricia musste weiter mit einem Inlandsflug, während ich mit einem Shuttlebus zur Jugendherberge gefahren bin. Dort angekommen war die Dusche das erste Ziel, danach die Ordnung und jetzt demnächst das Bett.. So viel Tage Aufregung machen einen eben platt 🙂 Gute Nacht 

Advertisements